Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Diese Rolle spielt Wasserstoff im Fußballstadion der Zukunft

Die deutsche Nationalmannschaft spielt heute im Viertelfinale der Europameisterschaft gegen Spanien. Dabei ist der Einsatz von Wasserstoff noch eher unüblich. Wie sieht es im Fußballstadion der Zukunft aus? Wir haben eine künstliche Intelligenz gefragt. Hier sind die Antworten.

von | 05.07.24

Wasserstoffmoleküle spielen im Fußballstadion der Zukunft eine große Rolle
Generiert mit ChatGPT Pro
EM 2024

H₂News: ChatGPT, welche Rolle spielt Wasserstoff im Fußballstadion der Zukunft?

ChatGPT: Durch den Einsatz von Wasserstofftechnologie kann ein Fußballstadion seine Umweltbilanz erheblich verbessern die CO₂-Emissionen reduzieren und einen Beitrag zu nachhaltigen Sportveranstaltungen leisten. Dabei kann Wasserstoff bei einem Fußballspiel bzw. in einem Fußballstadion an verschiedenen Stellen zum Einsatz kommen:

1. Energieversorgung:

  • Stromerzeugung: Wasserstoff kann zur Erzeugung von Strom für die Beleuchtung, Anzeigetafeln, und andere elektrische Systeme im Stadion genutzt werden. Brennstoffzellen, die Wasserstoff verwenden, könnten eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Stromquellen darstellen
  • Notstromversorgung: Wasserstoff-Brennstoffzellen können als Backup-Stromquelle dienen, um Ausfälle zu überbrücken und den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten.

2. Transport

  • Mannschafts- und Zuschauertransport: Wasserstoffbetriebene Busse und Autos könnten genutzt werden, um Spieler, Offizielle und Fans zum und vom Stadion zu transportieren. Dies reduziert die CO₂-Emissionen und trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei
  • Shuttle-Dienste im Stadion: Innerhalb großer Stadionkomplexe könnten wasserstoffbetriebene Shuttles oder Carts eingesetzt werden, um Personen zu transportieren.

3. Bau und Infrastruktur:

  • Baumaschinen: Beim Bau und der Instandhaltung von Stadien können wasserstoffbetriebene Baumaschinen und -fahrzeuge eingesetzt werden, um die Emissionen zu reduzieren.
  • Heizung und Kühlung: Wasserstoff kann in Brennstoffzellen genutzt werden, um umweltfreundlich Wärme und Kälte für die Stadionräume zu erzeugen.

4. Verpflegung:

  • Catering-Bereiche: Wasserstoff-Brennstoffzellen können Strom für Küchengeräte und Kühlsysteme in den Catering-Bereichen liefern, was die CO₂-Bilanz des Stadionbetriebs weiter verbessert.

5. Sicherheits- und Notdienste:

  • Einsatzfahrzeuge: Polizei, Feuerwehr und medizinische Notdienste könnten wasserstoffbetriebene Fahrzeuge nutzen, um schnell und effizient auf Notfälle zu reagieren, während sie gleichzeitig die Umweltbelastung minimieren.

6. Beleuchtung und Displays:

  • Mobile Beleuchtung: Mobile, wasserstoffbetriebene Lichtmasten könnten für temporäre Beleuchtung während Events oder in Notfällen eingesetzt werden.
  • Werbedisplays: Wasserstoff-Brennstoffzellen könnten auch für die Energieversorgung von Werbedisplays und anderen digitalen Anzeigen verwendet werden.

7. Abfallmanagement:

  • Abfallfahrzeuge: Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge könnten für das Einsammeln und Transportieren von Abfall innerhalb und außerhalb des Stadions eingesetzt werden.

 

H₂News: ChatGPT, vielen Dank für das Gespräch!

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Ammoniak-Cracking: Wunder-Katalysator erzeugt Wasserstoff und Düngemittel
Ammoniak-Cracking: Wunder-Katalysator erzeugt Wasserstoff und Düngemittel

Doppelter Wasserstoff-Ertrag und Düngemittelproduktion: Ein Forschungsteam der Universitätsallianz Ruhr hat einen Katalysator gefunden, der das Ammoniak-Cracking revolutionieren könnte. Er soll Ammoniak in Wasserstoff und Nitrit umwandeln, das sich leicht zu Düngemittel weiterverarbeiten lässt. Dabei nutzen die Forschenden nach eigenen Angaben eine Technologie, die noch nie für diesen Zweck verwendet wurde.

mehr lesen
Neue Partnerschaft für SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich
Neue Partnerschaft für SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich

Mit bis zu 90 % bietet die SOEC einen deutlich höheren Wirkungsgrad als andere Elektrolyse-Technologien. Im Vergleich zu PEM und AEL steckt sie aber noch in den Kinderschuhen. Das will der österreichische Technologiekonzern AVL nun ändern: Gemeinsam mit dem estnischen Unternehmen Elcogen entwickelt er SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich.

mehr lesen
Gasproduzent gründet H2-Joint Venture mit Automobilriesen aus Japan
Gasproduzent gründet H2-Joint Venture mit Automobilriesen aus Japan

Industriegashersteller Messer und Toyota Tsusho Europe haben ein Joint Venture gegründet. Die SympH₂ony GmbH will Unternehmen und Kommunen Lösungen für die Umstellung auf Wasserstoffmobilität anbieten. Die Idee: Toyota stellt Brennstoffzellenfahrzeuge zur Verfügung, die mit grünem Wasserstoff von Messer betrieben werden. Auch die Betankung und weitere Services wollen die Partner abdecken.

mehr lesen
„Wir wollen ein H2-Netz von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark schaffen“
„Wir wollen ein H2-Netz von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark schaffen“

Gasunie ist eines der größten Gastransportunternehmen Europas. In den letzten Jahren hat der niederländische Netzbetreiber nicht nur große Netzabschnitte auf Wasserstoff umgestellt, sondern auch eine schwere Versorgungskrise bewältigt. Über beides konnten wir mit Dr. Michael Kleemiß sprechen. Lesen Sie hier, wie der Manager für Großprojekte bei Gasunie Deutschland den Stopp der russischen Gaslieferungen im Frühjahr 2022 erlebte, und wie die Lösung der Krise mit dem H2-Hochlauf zusammenhängt.

mehr lesen

H2 Talk

Kleemiß
Tobias Gruber, Head of Products bei der Infener AG
VOSS

Publikationen