Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

First Hydrogen dekarbonisiert mit Wasserstoff-Konsortium AHFC britischen Straßenverkehr

First Hydrogen Corp. gibt bekannt, dass die Tochtergesellschaft First Hydrogen Limited mit dem britischen Aggregated Hydrogen Freight Consortium (AHFC) zusammenarbeiten wird. Das Konsortium arbeitet mit großen britischen Flottenbetreibern zusammen, um die kommerzielle Einführung von wasserstoffbetriebenen Transportern und LKWs sowie die Infrastruktur für Wasserstofftankstellen voranzubringen.

von | 23.08.22

23. August | Der Fahrzeughersteller First Hydrogen Limited kooperiert mit dem britischen Aggregated Hydrogen Freight Consortium (AHFC). Das AHFC-Konsortium arbeitet mit großen britischen Flottenbetreibern zusammen, um die kommerzielle Einführung von wasserstoffbetriebenen Transportern und LKWs sowie die Infrastruktur für Wasserstofftankstellen voranzubringen.

Das AHFC steht unter der Leitung von Element Energy und hat die folgenden Mitglieder: Air Products, Anglo American, Hyundai, Toyota und BOC (ein Mitglied von The Linde Group).

First Hydrogen hat Interesse daran geäußert, mit zehn Flottenbetreibern Versuche mit zwei Demo-Fahrzeugen des Unternehmens durchzuführen, Es handelt sich um wasserstoffbetriebene, leichte Nutzfahrzeuge. Zu den Flottenbetreibern gehören Telekommunikationsunternehmen, Expresslieferdienste, nationale Versorgungseinrichtungen und nationale Infrastrukturunternehmen, eine britische Supermarktkette, ein nationaler Pannen- und Abschleppdienst, eine Ambulanzfahrzeugflotte, eine nationale Flotten-Leasinggruppe und ein CO2-neutraler Technologiekonzern.

Die Flottentests werden an mehreren britischen Standorten durchgeführt – von West-London und Birmingham über Sheffield bis nach Tees Valley und Aberdeen. Die Flottentests versetzen die Betreiber in die Lage, den Betrieb, das Erfahrungsspektrum und die betrieblichen Flexibilitätsvorteile in Echtzeit zu testen.

Parallel zu dieser Ankündigung wird bestätigt, dass die beiden Demonstrationsfahrzeuge von First Hydrogen im August in Großbritannien in Betrieb genommen werden sollen. Dies umfasst die Integration einer Fcgen-LCS-Wasserstoffbrennstoffzelle von Ballard Power Systems in zwei eTGE-Fahrzeuge von MAN. Es wird erwartet, dass die Fahrzeuge im 4. Quartal 2022 straßentauglich sind. Die Tests durch Kunden im realen Einsatz dürften Anfang 2023 starten.

Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge

First Hydrogen und Element Energy gehen davon aus, dass sie im Laufe des Jahres weitere Details zum Transporter-Programm von AHFC bekannt geben können.

Steve Gill, der CEO von First Hydrogen Automotive, erklärte:

“Unser Angebot wurde recht gut aufgenommen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Element Energy und die Möglichkeit, unsere Technologie unmittelbar den Flottenbetreibern zur Verfügung zu stellen und die Vorteile von mit Brennstoffzellen angetriebenen leichten Nutzfahrzeugen zu demonstrieren. Dies ist eine großartige Möglichkeit für uns, bei den Kunden Interesse an unseren Fahrzeugen zu wecken sowie Wissen aus erster Hand und Feedback von Fahrern zu erhalten. Damit können wir unser maßgeschneidertes Fahrzeugentwicklungsprogramm weiter voranbringen.”

William Darby, Principal Consultant von Element Energy, äußerte sich wie folgt:

“Nachdem wir vom Transporterprogramm von First Hydrogen gehört hatten, wussten wir, dass dies bei unserer Gruppe von Transporterbetreibern auf großes Interesse stoßen würde. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit First Hydrogen, um sicherzustellen, dass die Tests die Bedürfnisse jedes Betreibers erfüllen, und wir werden First Hydrogen die Informationen und die Unterstützung bereitstellen, die das Unternehmen für die Weiterentwicklung des Produkts benötigt.”

 

(First Hydrogen Corp./2022)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Milliardenförderung: Startschuss für 23 deutsche Wasserstoffprojekte
Milliardenförderung: Startschuss für 23 deutsche Wasserstoffprojekte

Offizieller Startschuss für den Wasserstoffhochlauf in Deutschland: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat gestern (15. Juli) mit den Wirtschaftsministern der 10 beteiligten Bundesländer die Förderbescheide für 23 große Wasserstoffprojekte übergeben. Insgesamt 4,6 Milliarden Euro fließen damit in die IPCEI-Vorhaben, weitere 3,3 Milliarden Euro an Privatinvestitionen sollen folgen. Mit dem Geld sollen unter anderem 1,4 GW an Elektrolyseleistung und 2.000 Kilometer H2-Pipelines entstehen.

mehr lesen
H2Global: Erste Wasserstoff-Importe kommen aus Ägypten
H2Global: Erste Wasserstoff-Importe kommen aus Ägypten

Die Stiftung H2Global hat das Ergebnis ihrer ersten Ausschreibung bekanntgegeben. Demnach fließen fast 400 der insgesamt 900 Millionen Euro an den emiratischen Düngemittelhersteller Fertiglobe, der damit als einziger Sieger aus der Auktion hervorgeht. Ab 2027 will der Konzern grünes Ammoniak vom Suezkanal im großen Stil nach Deutschland exportieren.

mehr lesen
Hafenlogistik: Wasserstoff-Testfeld startet in Hamburg
Hafenlogistik: Wasserstoff-Testfeld startet in Hamburg

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im Hamburger Hafen das erste Testfeld für wasserstoffbetriebene Hafenlogistik samt Wasserstofftankstelle eröffnet. Hier probt der Hafenbetreiber den Einsatz von Wasserstoff unter Realbedingungen, etwa mit Brennstoffzellen-Lkw und -Zugmaschinen.

mehr lesen
Für Gaskraftwerke: Wasserstoffmotoren so effizient wie Erdgas
Für Gaskraftwerke: Wasserstoffmotoren so effizient wie Erdgas

Gaskraftwerke sollen ab 2035 überwiegend mit grünem Wasserstoff betrieben werden. Aktuell fehlen dazu jedoch technisch ausgereifte Motoren, die für den grünen Energieträger geeignet sind. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und Rolls-Royce Power Systems wollen dies nun ändern. Gemeinsam haben sie das Verbundprojekt Phoenix gestartet. Im Rahmen des Projekts wollen sie einen Prototypen für eine neue Generation von Wasserstoffmotoren entwickeln. Das Ziel: ein Motor, der im Wasserstoffbetrieb die gleiche Leistungsdichte und den gleichen Wirkungsgrad erreicht wie im Betrieb mit Erdgas.

mehr lesen

H2 Talk

Tobias Gruber, Head of Products bei der Infener AG
VOSS
Stefanie Kopchick, General Manager, Clean Energy Venture at The Chemours Company

Publikationen

Das Projekt H2home

Das Projekt H2home

Autor: Matthias Block, Steffen Giesel, Andreas Herrmann und Norman Klüber

Das Ziel von H2home war die Entwicklung eines integrativen Systems mit 5 kW elektrischer Leistung zur hocheffizienten Nutzung von elektrischer Energie, Wärme- und Kälteenergie, bereitgestellt auf Basis von 100 % grünem Wasserstoff. Dieses System ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: