Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Grüner Wasserstoff aus Meerwasser: Lhyfe eröffnet erste Offshore-Produktionsanlage

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Magnus Schwarz

23. September 2022 | Der Wasserstoffproduzent Lhyfe hat in Saint-Nazaire (FR) die weltweit erste Offshore-Anlage für grünen Wasserstoff eingeweiht. Lhyfe kombiniert damit erstmals die Offshore-Wasserstoffproduktion mit der Nutzung von Meerwasser und ist in der Lage, diese Technologie zeitnah zu skalieren.

Das Ziel von Lhyfe ist es, bis 2030 eine Erzeugungskapazität für grünen Wasserstoff von 3 GW installiert zu haben.

„Die „Sealhyfe“-Plattform ebnet den Weg für einen Paradigmenwechsel in der Energiebranche. Die Nachfrage nach grünem Wasserstoff wächst rasant und ist für die Dekarbonisierung nicht elektrifizierbarer Industrieprozesse und Mobilitätsanwendungen unabdingbar.

Nur mit der Erschliessung von Offshore-Potenzialen in Ländern mit Meerzugang kann die Souveränität der europäischen Wasserstoffbranche und nachgelagerten Abnehmern garantiert werden”, so Luc Graré, Head of Central und Eastern Europe.

Grüner Wasserstoff aus Meerwasser

Die Produktionsanlage integriert einen 1MW Elektrolyseur mit der Nutzung von Meerwasser. Täglich werden so aktuell 400kg grüner Wasserstoff produziert. Die Erzeugung des klimafreundlichen Wasserstoffs dient dabei vorerst zu Forschungs- und Entwicklungszwecken.

Nach erfolgreicher Pilotphase sollen weitere Potenziale erschlossen werden.

“Die Produktionseinheit ist auf einer schwimmenden Plattform installiert, die wiederum mit einer schwimmenden Windkraftanlage verbunden ist. Neben starkem Wellengang und unterschiedlichsten Witterungsbedingungen, stellt vor allem die Durchführung sämtlicher Schritte der Wasserstoffproduktion eine große Herausforderung dar, die wir gezielt angehen”, so Luc Graré.

 

“Die Expertise, die wir in unserer Produktionsanlage in Bouin bereits sammeln konnten, fließt vollumfänglich in dieses Projekt ein. Zusätzlich können wir auf die Erfahrung von Plug Power und Chantiers de l’Atlantique zählen, die uns hier tatkräftig unterstützen.”

Die Anlage wird insgesamt 18 Monate getestet, 12 davon auf hoher See. Dabei wird sie 20km von der Küste entfernt an eine schwimmende Windkraftanlage (Typ Floatgen) angeschlossen.

Nach der Pilotphase werden die Erkenntnisse ausgewertet und in Zusammenarbeit mit PlugPower und Chantiers de l’Atlantique weitere Anlagen gebaut. Für die Offshore-Projekte plant Lhyfe eine Installationskapazität von mindestens 100MW zu etablieren.

 

(Lhyfe/2022)

Das könnte Sie auch interessieren

Lhyfe Wasserstoffspeicherung in Salzkaverne
Wasserstoff-Lkw

Publikationen

Power-to-Gas

Power-to-Gas

Erscheinungsjahr: 2020

Das Fachbuch fasst aktuelles Wissen zu Power-to-Gas zusammen und bereitet es für Ingenieure der Energie- und Gasversorgung auf. Es wird die gesamte Wertschöpfungskette vom bereitgestellten Strom über die Erzeugung von Wasserstoff und die ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: