Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Honda R&D Europe installiert Produktionsanlage für grünen Wasserstoff

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Magnus Schwarz

08. Februar 2023 | Die Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH entwickelt am Hauptsitz in Offenbach eine Produktionsanlage für grünen Wasserstoff. Sie nutzt überschüssige Solarenergie aus PV-Anlagen, um per Elektrolyse grünen Wasserstoff zu erzeugen.

Die Anlage kombiniert insgesamt 749 Kilowatt-Peak (kWp) selbsterzeugter Solarenergie aus mehreren Photovoltaikanlagen, eine Speichereinheit aus Second-Life-Batterien, einen unidirektionalen Honda Power Charger S+ (4G), bidirektionale Honda Power Manager Ladesysteme sowie mehrere batterieelektrische und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge.

Das Unternehmen startet damit in die jüngste Phase seines „Smart Company“-Konzepts, einer Testumgebung für die Entwicklung neuer Technologien, mit der Honda die Nutzung erneuerbarer Energien steigern will. Ende letzten Jahres hatte Honda bekanntgegeben, 2024 mit der serienmäßigen Produktion von Brennstoffzellenfahrzeugen beginnen zu wollen.

Neues Betankungskonzept für Wasserstoff-Fahrzeuge

Die dezentralisierte Erzeugung erneuerbaren Wasserstoffs aus überschüssigem Strom gilt als effiziente Methode, um erneuerbare Energie im Transportsektor zu nutzen. Zusätzlich zum emissionsfreien Betrieb von Fahrzeugen werden so die Produktionskosten für Wasserstoff deutlich gesenkt.

Die schwankende Verfügbarkeit von Wasserstoff sowie die hohen Energiekosten des Betankungsprozesses begrenzen allerdings das Potenzial. Die Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH hat daher ein nach eigenen Angaben neues Betankungskonzept für Wasserstofffahrzeuge entwickelt. Dabei liegt der Fokus auf Zeitfenstern, die in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit erneuerbaren Wasserstoffs eine bedarfsgerechte und energieeffiziente Betankung ermöglichen.

Daraus ergebe sich die Chance, CO2 und Kosten zu senken. Das Betankungskonzept wird vom Elektromobilitätsprogramm des Bundeslandes Hessen (HA-Projekt-Nr.: 1002/21-04) mit Unterstützung durch die HA Hessen Agentur GmbH gefördert.

Wasserstoff-Hardwareentwicklung in Offenbach

Aktuell wird die für das Wasserstoff-Betankungskonzept benötigte Hardware auf dem Gelände der Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH in Offenbach installiert, darunter ein Elektrolyse-Modul, eine Niedrigdruck-Wasserstoffspeichereinheit, Kompressorausrüstung, eine Hochdruck-Speichereinheit sowie eine experimentelle Station zur Wasserstoffbetankung.

Bei der Installation der Hardware für die flexible Wasserstoffproduktion und -nutzung arbeitet Honda R&D Europe (Deutschland) mit ARTELIA, Wenger Engineering GmbH, H-TEC Systems und Noordtec zusammen. Die Erweiterung der Smart Company erfolgt in der ersten Jahreshälfte 2023.

Das Honda Europageschäft steht an der Spitze der globalen Elektrifizierungspläne des Unternehmens. Perspektivisch soll eine neue Geschäftsplattform aufgebaut werden, um die globale Strategie von Honda umzusetzen und zum selbsterklärten Ziel der CO2-Neutralität beizutragen.

Das „Smart Company“-Konzept

Honda R&D Europe hat 2017 in Zusammenarbeit mit der Honda Research Institute Europe GmbH das „Smart Company“-Konzept ins Leben gerufen. Ziel dieser Einrichtung ist es:

  • Simulationsmodelle und -methoden für die Optimierung von Energiesystemen zu entwickeln.
  • Honda Technologien unter europäischen Marktbedingungen zu entwickeln und zu testen.
  • neue Geschäftsmodelle zu prüfen sowie neue intelligente Energiemanagementlösungen zu erforschen.
  • integrierte Energiemanagementsysteme sowie intelligente Anwendungen im Bereich E-Mobilität auszuarbeiten und zu entwickeln.

Honda arbeitet seit über 30 Jahren an der Forschung und Entwicklung von Wasserstofftechnologien und Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb. Das Unternehmen strebt für alle Produkte und Unternehmensaktivitäten bis 2050 CO2-Neutralität an. Den Einsatz von Wasserstoff will der japanische Konzern in Zukunft auf weitere Anwendungen ausdehnen und so zu einer steigenden Nachfrage nach dem Gas beitragen.

Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH confirm next stage of ‘Smart Company’ concept with installation of green hydrogen production system

Das “Smart Company”-Konzept (Quelle: Honda Deutschland)

(Quelle: Honda Deutschland/2023)

Das könnte Sie auch interessieren

Lhyfe Wasserstoffspeicherung in Salzkaverne
Wasserstoff-Lkw

Publikationen

Power-to-Gas

Power-to-Gas

Erscheinungsjahr: 2020

Das Fachbuch fasst aktuelles Wissen zu Power-to-Gas zusammen und bereitet es für Ingenieure der Energie- und Gasversorgung auf. Es wird die gesamte Wertschöpfungskette vom bereitgestellten Strom über die Erzeugung von Wasserstoff und die ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Das Projekt H2home

Das Projekt H2home

Autor: Matthias Block, Steffen Giesel, Andreas Herrmann und Norman Klüber

Das Ziel von H2home war die Entwicklung eines integrativen Systems mit 5 kW elektrischer Leistung zur hocheffizienten Nutzung von elektrischer Energie, Wärme- und Kälteenergie, bereitgestellt auf Basis von 100 % grünem Wasserstoff. Dieses System ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: