Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

John Cockerill erhält Millionen für Elektrolyseur-Gigafabriken

Der belgische Maschinenbaukonzern John Cockerill hat 230 Millionen Euro Eigenkapital von mehreren Investoren aufgenommen. Die Unterzeichnung der Zusagen der Investoren gab das Unternehmen am 3. Juni bekannt. Mit dem Geld will das Unternehmen Gigafabriken für Elektrolyseure errichten.

von | 17.06.24

Nach eigenen Angaben waren 2020 20 Prozent der weltweit verkauften Wasserstoff-Elektrolyseure von Cockerill Jingli Hydrogen. Im Jahr 2021 sei diese Zahl mit 153 MW auf 33 Prozent gestiegen.
© John Cockerill
230 Millionen für John Cockerill Elektrolyseure

17. Juni 2024 | Der belgische Maschinenbaukonzern John Cockerill hat 230 Millionen Euro Eigenkapital von mehreren Investoren aufgenommen. Die Unterzeichnung der Zusagen der Investoren gab das Unternehmen am 3. Juni bekannt. Mit dem Geld will das Unternehmen Gigafabriken für Elektrolyseure errichten.

Der belgische Konzern und seine Tochtergesellschaft John Cockerill Hydrogen haben in einer Kapitalfinanzierungsrunde verbindliche Zusagen mehrerer Investoren erhalten. Die SLB, ein globales Energietechnologieunternehmen, SFPIM und Wallonie Entreprendre, zwei führende belgische öffentliche Investitionsinstitutionen, sowie die internationale industrieorientierte Family Offices unterstützen das belgische Unternehmen mit insgesamt 230 Millionen Euro. Die Kapitalfinanzierungsrunde soll bis Ende Juni 2024 abgeschlossen sein. Nach dieser Kapitalerhöhung wird Mutterkonzern weiterhin eine große Mehrheit an John Cockerill Hydrogen behalten.

Die Gelder der Investoren will der Maschinenbaukonzern für den Ausbau seines Wasserstoff-Geschäftes einsetzen. Der Hersteller von alkalischen Druckelektrolyseuren hat nach eigenen Angaben bereits 1300 Elektrolyseure in die ganze Welt geliefert. Zu den bestehenden Angeboten gehören 5-MW-Stacks und ein komplettes 30-MW-System.

Nun will das belgische Unternehmen Elektrolyseur-Gigafabriken aufbauen. Die Kapitalbeschaffung sei ein wichtiger Schritt dafür, heißt es in der veröffentlichten Pressemeldung. John Cockerill plant, eine multi-lokale Strategie mit Elektrolyseur-Produktions- und Servicezentren in den USA, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten zu errichten. Ähnliche Investitionen werden in Zusammenarbeit mit Partnern in Marokko und Vietnam in Betracht gezogen. Auch der norwegische Elektrolyseurhersteller Nel hat Pläne für den Bau einer Elektrolyseur-Gigafabrik bekanntgegeben.

Partnerschaften

Die Investition von SLB soll die Gründung einer strategischen Partnerschaft zwischen John Cockerill und dem Energietechnologieunternehmen ermöglichen. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, die Entwicklung und Herstellung der nächsten Generation von Elektrolyseuren des belgischen Herstellers zu beschleunigen.

Auch das im November 2023 gegründeten Joint Venture zwischen John Cockerill und Technip Energie, Rely, soll die strategische Partnerschaft stärken, was „angesichts der großen Herausforderungen von entscheidender Bedeutung ist“.

„Wir freuen uns sehr, mit SLB in dieser bahnbrechenden Partnerschaft zusammenzuarbeiten“, sagte François Michel, CEO von John Cockerill. „Die Kombination unserer Expertise in der Elektrolyseurtechnologie mit der globalen Reichweite und dem Produktions- und Service-Know-how von SLB wird die Einführung unserer Lösungen zur Herstellung von grünem Wasserstoff in großem Maßstab weiter beschleunigen.“

(Quelle: John Cockerill/2024)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Ammoniak-Cracking: Wunder-Katalysator erzeugt Wasserstoff und Düngemittel
Ammoniak-Cracking: Wunder-Katalysator erzeugt Wasserstoff und Düngemittel

Doppelter Wasserstoff-Ertrag und Düngemittelproduktion: Ein Forschungsteam der Universitätsallianz Ruhr hat einen Katalysator gefunden, der das Ammoniak-Cracking revolutionieren könnte. Er soll Ammoniak in Wasserstoff und Nitrit umwandeln, das sich leicht zu Düngemittel weiterverarbeiten lässt. Dabei nutzen die Forschenden nach eigenen Angaben eine Technologie, die noch nie für diesen Zweck verwendet wurde.

mehr lesen
Neue Partnerschaft für SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich
Neue Partnerschaft für SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich

Mit bis zu 90 % bietet die SOEC einen deutlich höheren Wirkungsgrad als andere Elektrolyse-Technologien. Im Vergleich zu PEM und AEL steckt sie aber noch in den Kinderschuhen. Das will der österreichische Technologiekonzern AVL nun ändern: Gemeinsam mit dem estnischen Unternehmen Elcogen entwickelt er SOEC-Stacks im Megawatt-Bereich.

mehr lesen
Gasproduzent gründet H2-Joint Venture mit Automobilriesen aus Japan
Gasproduzent gründet H2-Joint Venture mit Automobilriesen aus Japan

Industriegashersteller Messer und Toyota Tsusho Europe haben ein Joint Venture gegründet. Die SympH₂ony GmbH will Unternehmen und Kommunen Lösungen für die Umstellung auf Wasserstoffmobilität anbieten. Die Idee: Toyota stellt Brennstoffzellenfahrzeuge zur Verfügung, die mit grünem Wasserstoff von Messer betrieben werden. Auch die Betankung und weitere Services wollen die Partner abdecken.

mehr lesen
„Wir wollen ein H2-Netz von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark schaffen“
„Wir wollen ein H2-Netz von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark schaffen“

Gasunie ist eines der größten Gastransportunternehmen Europas. In den letzten Jahren hat der niederländische Netzbetreiber nicht nur große Netzabschnitte auf Wasserstoff umgestellt, sondern auch eine schwere Versorgungskrise bewältigt. Über beides konnten wir mit Dr. Michael Kleemiß sprechen. Lesen Sie hier, wie der Manager für Großprojekte bei Gasunie Deutschland den Stopp der russischen Gaslieferungen im Frühjahr 2022 erlebte, und wie die Lösung der Krise mit dem H2-Hochlauf zusammenhängt.

mehr lesen

H2 Talk

Kleemiß
Tobias Gruber, Head of Products bei der Infener AG
VOSS

Publikationen

Power-to-Gas

Power-to-Gas

Erscheinungsjahr: 2020

Das Fachbuch fasst aktuelles Wissen zu Power-to-Gas zusammen und bereitet es für Ingenieure der Energie- und Gasversorgung auf. Es wird die gesamte Wertschöpfungskette vom bereitgestellten Strom über die Erzeugung von Wasserstoff und die ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: