Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Offshore-Wasserstoff in Großbritannien: Lhyfe und Centrica planen Pilotanlage

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Magnus Schwarz

20. März 2023 | Lhyfe und der britische Energieversorger Centrica wollen grünen Offshore-Wasserstoff in Großbritannien erzeugen. Eine gemeinsame Absichtserklärung soll nun den Weg zu einer Pilotanlage eben.

Im Rahmen der Vereinbarung wollen Lhyfe und Centrica prüfen, wie die Pilotanlage zur Herstellung von grünem Wasserstoff in der südlichen Nordsee entwickelt werden kann. Ziel ist, das Knowhow von Lhyfe auf dem Gebiet der Wasserstoffproduktion mit der Erfahrung von Centrica auf dem Gebiet der Gasspeicherung und Infrastruktur zu kombinieren.

Eine funktionierende Pilotanlage hätte Signalwirkung: Laut den Unternehmen wäre sie das erste vollständige System zur Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff in Großbritannien.

2022 hat Lhyfe die weltweit erste Offshore-Pilotplattform zur Produktion von grünem Wasserstoff eingeweiht.

Langfristige Partnerschaft geplant

Die Unternehmen prüfen eine weitergehende Partnerschaft, die die Offshore-Technologie in kommerziellem Maßstab mit der Offshore-Windstromerzeugung verbindet.

Grüner Wasserstoff könnte in Verbindung mit Offshore-Windkraft eine wichtige Rolle im Energiemix des Vereinigten Königreichs spielen. Centrica erwartet in den nächsten 5-10 Jahren einen raschen Ausbau in beiden Bereichen.

Colin Brown, Country Manager für Großbritannien und Irland bei Lhyfe, sagt hierzu:

 “Die Offshore-Elektrolyse wird in Verbindung mit Wasserstoffspeicherung das enorme Potenzial der Offshore-Windenergie in Großbritannien maximieren. Großbritannien kann bei der Produktion von erneuerbarem grünem Wasserstoff weltweit führend werden, sich von seiner Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen lösen und die heimische Energiesicherheit verbessern, während es gleichzeitig die lokale Wirtschaft ankurbelt.”

Großbritannien: Große Pläne für Offshore-Wasserstoff und -speicherung

Martin Scargill, Geschäftsführer von Centrica Storage, sagte:

“Wasserstoff wird bei der Dekarbonisierung der britischen Energieversorgung bis 2035 eine Schlüsselrolle spielen. Unser langfristiges Ziel ist es, dass unser Gasspeicher “Rough” der weltweit größte Wasserstoffspeicher mit einer Kapazität von bis zu 16 TWh wird.”

BusinessLive-Artikel zur Wiedereröffnung des Gasspeichers “Rough” im Oktober 2022

Die britische Regierung hat ihr Wasserstoffproduktionsziel von 5 GW auf 10 GW bis 2030 verdoppelt. Davon soll mindestens die Hälfte aus erneuerbaren Quellen stammen. Der Wasserstoff soll zunächst bei der Dekarbonisierung von Industrieclustern wie der Humber-Region in Nordengland zum Einsatz kommen.

 

(Quelle: Lhyfe/2023)

Das könnte Sie auch interessieren

Lhyfe Wasserstoffspeicherung in Salzkaverne
Wasserstoff-Lkw

Publikationen

Netzmeister 2023

Netzmeister 2023

Erscheinungsjahr: 2023

Für die Instandhaltung der Gas-, Wasser- und Fernwärmerohrnetze, die den mit Abstand größten Teil des Anlagevermögens von Versorgungsunternehmen ausmachen, trägt der Netzmeister die Verantwortung. Um den täglichen Anforderungen gerecht werden ...

Zum Produkt

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 2: Gebäude- und Messtechnik

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 2: Gebäude- und Messtechnik

Erscheinungsjahr: 2022

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 2. Band stehen die Themen “Gebäudetechnik” und “Messtechnik” im Fokus. ...

Zum Produkt

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Erscheinungsjahr: 2021

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 1. Band werden die Herausforderungen dargestellt, die Wasserstoff an die Gasinfrastruktur und ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: