Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Australiens erster Wasserstoff-Schwerlast-Lkw fährt für PepsiCo

Kategorie:
Thema:
Autor: Sophia Jenke

Der 40-Tonnen-Wasserstoff-Lkw "Taurus" vom chinesischen Nutzfahrzeughersteller Wisdom
© Ballard Power Systems Inc
Ballard Wisdom H2-Truck

08. Dezember 2023 | Der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard hat angekündigt, dass Ende 2023 Australiens erster Wasserstoff-Schwerlast-Lkw in Brisbane fahren wird. Geliefert wurde der 40-Tonner vom chinesischen Nutzfahrzeughersteller Wisdom an den Lebensmittelkonzern PepsiCo. Dieser will bis Ende des Jahres seine Brennstoffzellen-Flotte mit zwei Fahrzeugen starten.

Der 40-Tonner “Taurus” ist mit einem 110-kW-Brennstoffzellenmotor des Weichai-Ballard Joint Venture (WBJV) ausgestattet. Der Ballard-Stack der LCS M-Serie verfügt über eine Leistungsdichte von 4,0 kW/l. Damit erziele der Brennstoffzellen-Lkw nach Angaben des Herstellers bei einer maximalen Nutzlast von 50 t bis zu 1.000 km Reichweite, was der des LH2-Trucks von Daimler entspräche. Des Weiteren gibt der Hersteller an, dass der Taurus-Lkw eine Lebensdauer von 20 Jahren habe. Im Vergleich: Die durchschnittliche Lebensdauer eines Diesel-Lkw beträgt 20-25 Jahre.

In den nächsten fünf Jahren sollen auf australischen Straßen ca. 70 bis 80.000 Wasserstoff-Lkw eingesetzt werden.

Der chinesische Fahrzeughersteller Wisdom unterzeichnete zunächst im November 2022 eine Absichtserklärung mit den australischen Vertriebshändlern HDrive und Pure Hydrogen. Sie vereinbarten die Lieferung von 12.000 Wasserstoff-Schwerlast-Lkws über einen Zeitraum von fünf Jahren. Der 40-Tonner bei PepsiCo ist nun der erste, der eingesetzt wird.

Zwei H2-Lkw treffen auf 16 Diesel-Fahrzeuge

Im April dieses Jahres fand die Übergabe des Wasserstoff-Schwerlast-Lkw an HDrive statt. Das Fahrzeug wurde aus der Zhangzhou Development Zone in China verschifft. Seitdem hat PepsiCo den Taurus-Lkw auf den Straßen von Brisbane getestet. Die Testphase sei der erste Versuch gewesen, Fahrzeuge der aus 16 Diesel-LKW bestehenden Konzernflotte zu ersetzen.

Der Staatsminister für Energie, erneuerbare Energien und Wasserstoff, Mick de Brenni, war bei den Tests des Fahrzeugs im Juni anwesend. Er bezeichnete den Versuch als wichtigen Schritt zur Reduzierung der Verkehrsemissionen und zur Demonstration der australischen Investitionen in neue Energien. Kyle Faulconer, CEO von PepsiCo Australia, ebenfalls äußerte seine Freude über das hohe Potenzial von günstigem, grünem Wasserstoff in Australien.

Weitere H2-Truck-News:

 

(Quelle: Ballard Power Systems Inc./2023)

Das könnte Sie auch interessieren

ASF
Voith Plug & Drive Speichersystem für Wasserstoff auf der Rückseite der Fahrerkabine einer Sattelzugmaschine
MAN hTGX

Publikationen

Das Projekt H2home

Das Projekt H2home

Autor: Matthias Block, Steffen Giesel, Andreas Herrmann und Norman Klüber

Das Ziel von H2home war die Entwicklung eines integrativen Systems mit 5 kW elektrischer Leistung zur hocheffizienten Nutzung von elektrischer Energie, Wärme- und Kälteenergie, bereitgestellt auf Basis von 100 % grünem Wasserstoff. Dieses System ...

Zum Produkt